Es inspiriert Spitzenköche und begeistert weltweit Experten-Gaumen: Das vielfach ausgezeichnete Jordan Olivenöl ist mittlerweile ein Star unter den Olivenölen und war allein im Jahr 2013 in neun internationalen Wettbewerben erfolgreich. Hergestellt wird Jordan Olivenöl auf der griechischen Insel Lesbos von einem deutschen Familienunternehmen.

Erfolgsjahr 2013: Medaillensegen für Jordan Olivenöl
Einen Höhepunkt des Medaillensegens stellte der „Gran Prestige Gold Award“ dar, mit dem Jordan Olivenöl im Juni 2013 bei der „Terraolivio Mediterranean International Olive Oil Competition“ in Jerusalem, dem ältesten Olivenölwettbewerb der Welt, ausgezeichnet wurde. Es war die erste Teilnahme der Olivenölmanufaktur an diesem Wettbewerb. Ebenfalls im ersten Anlauf schaffte es Jordan Olivenöl in die Top 25 der weltweit besten Bio-Olivenöle, die jedes Jahr vom bioPress Verlag gekürt werden. In Japan konnte sich die Olivenölmanufaktur bei der „Olive Japan International Extra Virgin Olive Oil Competition“ über je eine Goldmedaille für die hervorragende Qualität von Jordan Olivenöl und Jordan BIO Olivenöl freuen.

Weitere internationale Auszeichnungen im Überblick
„International Extra Virgin Olive Oil Competition“ in Los Angeles: 2 Silbermedaillen
„International Extra Virgin Olive Oil Competition“ in New York: 2 Silbermedaillen
„International Olive Oil Competition“, China: Gold für Jordan Olivenöl, Bronze für Jordan BIO
Olivenölwettbewerb „World´s Best Olive Oils“: Top 50 der weltweit besten Olivenöle
„The Guild of Fine Food“ („Food-Oscar“), London: „Great Taste Award“ in Gold

Seit 2008 erhielt Jordan Olivenöl außerdem jedes Jahr die DLG Goldmedaille, 2012 und 2013 wurde auch das Jordan BIO Olivenöl mit Gold geehrt. Bis heute kommt Jordan Olivenöl damit auf insgesamt 34 internationale Awards. Darunter sind auch sechs Auszeichnungen des Feinschmeckers.

Niedriger Fettsäuregehalt macht Jordan Olivenöl so bekömmlich
Bastian Jordan, Geschäftsführer von Jordan Olivenöl, erklärt den Erfolg seines Olivenöls so: „Eines der Geheimnisse unseres Erfolges ist sicherlich die schonende Ernte unserer Oliven. Sie erfolgt ausschließlich in Handarbeit. Dies ist gut für die Qualität des Olivenöls und schont auch unsere Olivenbäume. Die Oliven werden außerdem noch am Tag der Ernte weiterverarbeitet. Unser Olivenöl wird anschließend wie ein guter Wein einige Monate gelagert, um seinen vollen Geschmack zu entfalten.“ Jordan Olivenöl ist aufgrund seines niedrigen Fettsäuregehalts besonders bekömmlich und ein idealer Begleiter nicht nur für mediterrane Speisen. Mit einem Fettsäuregehalt zwischen 0,1 und maximal 0,5 Prozent liegt es weit unter dem für die höchste Güteklasse „natives Olivenöl extra“ vorgeschriebenen Grenzwert von maximal 0,8 Prozent.

Firmengeschichte: Die Wiege von Jordan Olivenöl liegt auf Lesbos
Seine Leidenschaft für die griechische Insel Lesbos entdeckte der in Linz am Rhein geborene Firmengründer von Jordan Olivenöl, Rolf Jordan, bereits in den 1970er Jahren. Im Jahr 1989 kaufte er gemeinsam mit seinem Schwiegervater, Thomas Kerner, im Süden der Insel ein Grundstück mit eigenem Olivenhain. In den sanften Hügeln der Bergregion Plomari bauten sie ein Haus und wollten dort eigentlich den Ruhestand genießen. Doch dann entdeckte Rolf Jordan seine Leidenschaft für Olivenöl und stellt seither mit tatkräftiger Unterstützung seines Schwiegervaters mit Jordan Olivenöl eines der mittlerweile weltweit besten Olivenöle her. Jordan, ein gelernter Kaufmann, belieferte von Anfang an vor allem Feinkosthandel und gehobene Gastronomie mit Olivenöl in Spitzenqualität zu annehmbaren Preisen. Heute führt mit Sohn Bastian Jordan bereits die dritte Generation die Olivenölmanufaktur. Er lebt mit seiner griechischen Frau und der gemeinsamen Tochter in Düsseldorf und pendelt regelmäßig zwischen Deutschland und Lesbos.

Pressekontakt: Bastian Jordan (Kontaktdaten, Internetseite hinzufügen)

Kostenloses Bildmaterial in druckfähiger Qualität erhalten Sie auf Anfrage.