Hotline:  0212 - 383 34 42

Warenkorb wird geladen
Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt
x

Was bedeuten verkümmerte Knospen am Olivenbaum?

Bevor es zur jährlichen Ernte der Oliven geht, durchläuft der Olivenbaum verschiedene Phasen, unter anderem die der Bestäubung. Während viele Olivenbaum-Sorten eine Fremdbestäubung durch andere Sorten benötigen, gibt es einige Olivenbäume, die sich selbst befruchten können. Die Olivenbäume, die in den Jordan Olivenöl-Hainen stehen, besitzen diese besondere Fähigkeit. In diesem Falle sorgen Bienen oder der Wind dafür, dass der einzelne Baum bestäubt und Früchte tragen wird. Sobald die Bäume blühen, ist dies ein Zeichen dafür, dass eine Bestäubung stattgefunden hat, und zwar indem die Pollen des männlichen Teiles der Pflanze (Anthere) auf den weiblichen Blütenstand (Stigma) eines anderen Baumes übertragen wurden. Bei einer nicht gelungenen Bestäubung erblühen die Bäume zwar, tragen aber keine Früchte.

 

Die Sorten Arbequina, Koroneiki und Arbosana können zum Beispiel auch als Bestäuber verwendet werden, während andere Olivenbaum-Sorten wie Ascolano oder Mission eine Fremdbestäubung durch einen oder zwei andere Bäume einer anderen Sorte, jedoch mit derselben Frucht brauchen oder selbst unfruchtbar sind. Beispielsweise benötigt ein Olivenbaum der Sorte Ascolano einen Manzillo und einen Mission und darüber hinaus müssen sie alle ungefähr zur gleichen Zeit blühen. Jedoch können einige äußere Faktoren wie Mangel an Regen, starke Winde oder Frost dafür sorgen, dass eine Fremdbestäubung erheblich gestört und den Knospen Schaden zugefügt wird, bevor sie erblühen können. Interessanterweise bilden Olivenbäume in Florida beispielsweise ihre Blütenknospen im Februar und März aus, weil sehr kalte Winter oder sogar ein Frost im späten Frühling die Knospen und Blüten zerstören könnten.

 

Aber was genau haben die verkümmerten Blüten mit der Bestäubung zu tun?

Bei selbstbefruchtenden Olivenbäumen wie denen von Jordan Olivenöl haben die verkümmerten Blüten die wunderbare Funktion, die komplett ausgebildeten Blüten zu befruchten. Daher sorgen die verkümmerten Blütenknospen bei uns für ein freudiges statt besorgniserregendes Lächeln.