Hotline: 0212 - 383 34 42

Antioxidantien und Olivenöl

Was sind Antioxidantien? Was haben Antioxidantien mit Olivenöl zu tun?

Antioxidantien gibt es sowohl in natürlicher als auch in synthetischer Form. Die synthetischen Antioxidantien werden vermehrt in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt. Im Olivenöl kommen Sie hingegen in natürlicher Form vor. Wo synthetische Antioxidantien oft in zu hoher Konzentration vorkommen, sind natürlich vorkommende Antioxidantien ausbalancierter.

Antioxidantien bekämpfen oxidativen Stress in der Frucht.

Der gehalt an Antioxidtaien (Phenolgehalt) in Olivenölen variiert je nach den klimatischen Bedingungen im Erzeugungsgebiet und wird beeinflusst durch weitere Faktoren. Zum Beispiel spielt es eine Rolle, wie die Oliven geerntet werden, wie reif sie sind und wann sie geerntet werden. Auch die Ölgewinnung und -lagerung hat Einfluss. Eine neue Studie zeigt, das Olivenöle die in höheren Lagen Wachsen und weniger Regen abbekommen, wie unser Jordan Olivenöl, einen höheren Gehalt an Antioxidantien aufweisen. 

Diese Antioxidantien sind in frischem Obst und Gemüse enthalten. Da es das einzige Öl ist, das aus einer Frucht gewonnen wird, enthält Olivenöl eine Vielzahl von Substanzen, Antioxidantien und Vitaminen, die ihm einen zusätzlichen Nährwert verleihen.

Die Erklärung für diesen hohen Gehalt an Antioxidantien ist wahrscheinlich, dass die Olive eine Frucht ist, die der Luft ausgesetzt ist, und sich vor Sauerstoff schützen muss. Es synthetisiert daher eine größere Menge an Antioxidantien, die ins Öl gelangen.

Natives Olivenöl, d. H. Olivenöl, das nicht raffiniert oder industriell behandelt wurde, ist besonders reich an diesen Stoffen und hat eine starke antioxidative Wirkung.

Quellen: Polytechnic Institute of Bragança Portugal, Universidad de Granada Spain, International Olive Oil Council, Wikipedia