Hotline: 0212 - 383 34 42

Antioxidantien und Olivenöl

Was sind Antioxidantien? Was haben Antioxidantien mit Olivenöl zu tun?

Antioxidantien gibt es sowohl in natürlicher als auch in synthetischer Form. Die synthetischen Antioxidantien werden vermehrt in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt. Im Gegensatz zu den natürlichen Antioxidantien, konnte bei den synthetischen jedoch bisher in keiner Studie ein tatsächlich positiver Effekt hinsichtlich einer gesundheitlichen Wirkung nachgewiesen werden. Bei den natürlich vorkommenden Antioxidantien gibt es hingegen Studien die eine positive Wirkung belegen. Dies liegt daran, dass Sie im Zusammenhang mit den anderen natürlichen Bestandteilen in unterschiedlichen Lebensmitteln bei der Nahrungsaufnahme in der natürlich ausbalancierten konzentration vorkommen.

Antioxidantien bekämpfen oxidativen Stress.

Vitamin E (alpha-Tocopherol), Carotinoide und phenolische Verbindungen (einfache Phenole wie Hydroxytyrosol und komplexe Phenole wie Oleuropein) sind alle Antioxidantien, deren Aktivität in vitro und kürzlich in vivo nachgewiesen wurde, was weitere Vorteile bei der Vorbeugung bestimmter Krankheiten aufzeigt, auch beim Altern.

Der Phenolgehalt von Olivenölen variiert je nach den klimatischen Bedingungen im Erzeugungsgebiet und wird beeinflusst durch weitere Faktoren. Zum Beispiel spielt es eine Rolle, wie die Oliven geerntet werden, wie reif sie sind und wann sie geerntet werden. Auch die Ölgewinnung und -lagerung hat Einfluss. Eine neue Studie zeigt, das Olivenöle die in höheren Lagen Wachsen und weniger Regen abbekommen, wie unser Jordan Olivenöl, einen höheren Gehalt an Antioxidantien aufweisen. Phenole haben unzählige biologische Eigenschaften, zum Beispiel Hydroxytyrosol hemmt die Thrombozytenaggregation (dient dem Verschluss von verletzten Blutgefäßen) und es ist entzündungshemmend und Oleuropein fördert die Bildung von Salpetersäure, die Gefäßerweiternd und stark antibakteriell wirkt.  

Es ist bekannt, dass oxidierte LDL atherogen sind, und hier tritt Olivenöl ein, da es eine vorteilhafte schützende Wirkung gegen LDL-Oxidation hat. Darüber hinaus stärkt es auch andere Körperzellen gegen die toxischen Wirkungen von Oxidantien.

Der hohe Gehalt an Antioxidantien in der mediterranen Ernährung scheint wesentlich zu dessen Langlebigkeit bei zu tragen.

Diese Antioxidantien sind in frischem Obst und Gemüse enthalten. Da es das einzige Öl ist, das aus einer Frucht gewonnen wird, enthält Olivenöl eine Vielzahl von Substanzen, Antioxidantien und Vitaminen, die ihm einen zusätzlichen Nährwert verleihen.

Die Erklärung für diesen hohen Gehalt an Antioxidantien ist wahrscheinlich, dass die Olive eine Frucht ist, die der Luft ausgesetzt ist, und sich vor Sauerstoff schützen muss. Es synthetisiert daher eine größere Menge an Antioxidantien, die ins Öl gelangen.

Natives Olivenöl, d. H. Olivenöl, das nicht raffiniert oder industriell behandelt wurde, ist besonders reich an diesen Stoffen und hat eine starke antioxidative Wirkung.

Quellen: Polytechnic Institute of Bragança Portugal, Universidad de Granada Spain, International Olive Oil Council, Wikipedia